Netzwerk der Europa-Union Bayern e.V.

Europa macht Schule

Europa macht Schule

2018-06-10T15:45:26+00:00 28. Mai, 2018|Categories: Allgemein|

Am 21.04.2018 fiel der offizielle Startschuss für das Projekt „Europa macht Schule“ an der Hochschule Aschaffenburg, das unter der Leitung von Prof. Dr. Alexandra Angress in Zusammenarbeit mit Ernst Schulten, dem Leiter des Career Service, und Dieter Schornick, dem Vorsitzenden der Europa Union e.V. umgesetzt wird. Koordinatorin und Ansprechpartnerin für die Schulen in Aschaffenburg ist Angelika Dankert, Mitarbeiterin der Hochschule Aschaffenburg sowie Schulbeauftragte im Vorstand der Europa-Union Aschaffenburg und zukünftige Schulbeauftragte des Bezirksverbandes Unterfranken.

23 Europäische Gaststudierende der Hochschule Aschaffenburg aus Finnland, Bulgarien, Frankreich, Spanien, Ungarn und der Türkei sowie Studierende aus Ländern außerhalb Europas, wie Taiwan, Mexiko, USA und Jordanien, werden in den kommenden Wochen zu Gastbotschaftern ihres jeweiligen Heimatlandes. Ihre Aufgabe wird es sein, ihre Nation auf kreative Weise in insgesamt zehn Klassen der Maria-Ward-Schule, des Dessauer- und des Dalberg-Gymnasiums vorzustellen. Ziel des Projekts ist es, im interaktiven Lernen mehr über unsere europäischen Nachbarländer und Herkunftsländer der Gaststudierenden mit Fokus auf kulturellen, geschichtlichen, gesellschaftlichen und politischen Besonderheiten zu erfahren. Als Vertreterinnen von Europa macht Schule e.V. bereiteten Julia Kauer und Simona Telbanhofer die Gaststudierenden an der Hochschule am vergangenen Wochenende auf ihre Rolle in den Schulen vor. Die Gaststudierenden lernen nun das deutsche Bildungssystem aus der Praxis kennen. Sie erhalten so einen tieferen und zugleich intensiveren Zugang zu Deutschland und werden auch im Erlernen und Anwenden ihrer deutschen Sprachkenntnisse gefördert. Den insgesamt über 200 Schülerinnen und Schülern in Aschaffenburg wird durch die Teilnahme an dem Begegnungsprojekt bis Ende Juni 2018 über einen Gaststudierenden ein persönlicher Zugang zu einem anderen Land ermöglicht. Damit öffnet „Europa macht Schule“ – bzw. das an der Hochschule Aschaffenburg ebenfalls verankerte Projekt „Internationale Gaststudierende in Schulen“ – den Blick für die Vielfalt der (nicht nur) europäischen Lebens- und Denkweisen und schafft Interesse für einen eigenen potentiellen Aufenthalt im Ausland. Durch den direkten, persönlichen Austausch von Studierenden und Schülern soll das Kennenlernen von Kulturen und Traditionen auf eine lebendige Weise gefördert werden – und letztlich ein wichtiger Beitrag zum europäischen Gedanken und vor allem einem friedlichen und vorurteilslosen Miteinander geleistet werden. „Europa macht Schule“ ist ein interkulturelles Programm, das in erster Linie die Förderung der Begegnung unter jungen Europäerinnen und Europäern zum Ziel hat. Das Programm wird inzwischen an knapp 40 Hochschulstandorten in Deutschland von ehrenamtlichen Standort-Teams koordiniert. Die hauptamtliche Koordinationsstelle im Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) unterstützt diese dabei in Zusammenarbeit mit dem Verein Europa macht Schule e.V. Gefördert wird das Projekt, das unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).
Dieter Schornick