Am 28. April 2022 trafen sich 14 Europa-Interessierte zum sechsten Europa-Salon im Kultur-Café Krem. Der stellvertretende Vorsitzende Reinhard Paczesny führte durch das Programm, in dem es im musikalischen und literarischen Teil um die Themenschwerpunkte Ukraine und Russland ging. Die Themenblöcke „POLITIK + MUSIK + LITERATUR“ hatten jeweils einen Zeitrahmen von etwa 30 Minuten und erlaubten in den Pausen anregende Gespräche.

Dieter Schornick, Vorsitzender des Kreisverbandes und langjähriger Berater der Europäischen Kommission, präsentierte im politischen Teil den aktuellen Stand der Diskussionen zur „Konferenz zur Zukunft Europas“. Hier die Zusammenfassung: Die Ergebnisse des Online-Bürgerdialogs vom 20. Jan. 2022 sind sogar auf der digitalen Plattform der EU zu finden. Der Abschlussbericht der EU-Zukunftskonferenz wird am Europatag (9. Mai) von der Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen vorgestellt. Die Europa-Union erwartet, dass danach ein EU-Konvent ins Leben gerufen wird, an dessen Ende auch EU-Vertragsänderungen, einschließlich Abschaffung des Einstimmigkeitsprinzip in speziellen Politikbereichen, erfolgen.
Im zweiten Teil seiner Ausführungen ging es um die zu erwartende neue Weltordnung nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine am 24. Febr. 2022, dem Wendepunkt in der Zeitgeschichte! Nachdem sich die USA als Weltordnungsmacht verabschiedet haben, wird es zukünftig nur noch Einflusszonen der Weltmächte geben. Erschreckend ist dabei, dass sich inzwischen Russland und China, neben weiteren kleineren Diktaturen, nicht mehr an das Völkerrecht halten und alle vereinbarten Rechte, Werte und Normen zur Disposition gestellt werden!
Der Musiker Dirk Kilian und seine Frau Silke schufen im Anschluss sehr eindrückliche Momente mit Liedern aus Deutschland, Polen, der Ukraine und Russland. Beider musikalisches Können überrascht und fasziniert immer wieder, zum Beispiel mit Obertongesang, wie man ihn aus dem russisch-asiatischen Bereich kennt.
Der Literaturteil fiel themenbedingt sehr ernst aus, mit einem Text von Wolfgang Borchert sowie Auszügen aus Berichten von den Zuständen in Straflagern Russlands und im Donbass, die abwechselnd von Bernhard Hench und Reinhard Paczesny vorgetragen wurden. Sie zeigten das erschütternde Dunkelfeld hinter der Fernsehfassade des Kreml.
Der sechste Europa-Salon ist für Juli 2022 im Café Krem geplant. Er wird in der gleichen Abfolge „Politik + Musik + Literatur“ stattfinden. Die Veranstaltung ist kostenlos und beginnt um 19.00 Uhr. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen, Ihren Freunden und Bekannten sowie interessierten Gästen!